Pita mit Apfel

Zutaten Teig:

500 g Mehl

1 Prise Salz

70 ml Sonnenblumenöl

ca. 200 ml lauwarmes Wasser

 

Zutaten Füllung:

ca. 1 kg Äpfel

Zitronensaft

Zimt

1 TL Vanillepaste

200 g Zucker

Optional: gehackte Walnüsse

 

Ausserdem:

Sonnenblumenöl

 

1. Das Mehl und Salz in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde formen. Das Öl und Wasser schluckweise eingiessen und kneten. So fortfahren bis ein geschmeider aber nicht zu klebriger Teig entsteht. Zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen und mit etwas Öl bestreichen. 30 Min. ruhen lassen.

 

2. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dazu die Äpfel schälen, entkernen und fein reiben. Möglichst viel Saft ausdrücken. Mit Zitronensaft, Zimt, Vanillepaste und Zucker vermischen.

 

3. Eine Arbeitsfläche mit einem Plastiktischtuch oder eine Silikonarbeitsmatte mehlen. Den Teig vierteln und 1/4 Teig mit einem Wallholz leicht auswallen. Immer wieder mit Öl beträufeln und weiter auswallen. Zum Schluss den elastischen Teig mit den Händen ausdehnen, so dass er fast durchsichtig wird. Die dickeren Teigränder abschneiden.

 

4. Ein Viertel der Füllung mit ca. 15 cm Abstand am unteren Teigrand als Streifen verteilen. Wer möchte, kann noch etwas gehackte Walnüsse darüber streuen. Die Teigränder über die Füllung gegen innen klappen und mithilfe des Tischtuches oder Arbeitsmatte einrollen. Die Enden der Rolle leicht abschneiden und zu einer Schnecke formen. In ein geöltes Blech legen. Mit dem restlichen Teig und Füllung gleich fortfahren und die Schnecken im Blech aneinander legen.

 

5. Bei 200 c ca. 40 Min. backen bis die Pita goldbraun wird. 

 

Love, kitchen.love

Kommentar schreiben

Kommentare: 0