Zimtschnecken

Hej!

 

Hallo auf Schwedisch! :-)

Bestimmt habt ihr es auch schon mindestens im IKEA gelesen. 

Ich war vor 2 Jahren das erste Mal in Schweden und habe selbstverständlich Zimtschnecken aus Schweden probiert und: OMG! Ich hätte mich reinlegen können! Schon nur der Zimt machte es aus und wie in Schweden üblich, war auch der Kardamon deutlich aber nicht penetrant zu schmecken.

 

Ich wusste von Vorhinein, solche Zimtschnecken werde ich nie nachbacken können. Aber ziemlich ähnlich vielleicht.

 

Ich persönlich mag Zimtschnecken in der Gruppe gebacken. Wenn sich jede einzelne Schnecke an die nächste klebt und sie frisch und warm abgerupft werden können...mhmmm!!

Natürlich lassen sie sich aber auch einzeln auf dem Backblech verteilen und können gleich getrennt verteilt werden. Wie ihr mögt!

 

Und hier das Rezept:

Zutaten:

500 g Mehl

1 Prise Salz

70 g Zucker

1/2 TL Kardamon, gemahlen

1 Pack Trockenhefe

80 g Butter

220 ml warme Milch

1 Ei

120 g weiche Butter

Zimt

Zucker

 

Glasur:

Milch

Puderzucker

 

1. Mehl mit Salz, Zucker und Kardamon vermischen. Trockenhefe und Butter in warmer Milch auflösen. 1 Ei und die Milchmischung zum Mehl geben und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig bis aufs Doppelte aufgehen lassen.

 

2. Den Teig halbieren und rechteckig auswallen. Pro Teighälfte je 60 g Butter verstreichen. Mit Zucker und Zimt bestreuen. Die Menge ist optional, so süss und zimtig wie man es mag.

 

3. Den Teig längs einrollen und in mehrere Stücke schneiden. Die Schnecken nebeneinander in eine Form verteilen. Bei 220 ° ca. 15 Min. backen.

 

4. Milch und Puderzucker verrühren, bis eine streichfähige Crème entsteht – über die Zimtschnecken verteilen.

 

Love, kitchen.love

Download
Zimtschnecken
Zimtschnecken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anna (Dienstag, 03 September 2019 21:58)

    Du kannst die „Bullar“ auch einzeln mit Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
    Ich habe sie auch schon mit geraffeltem Marzipan und Zimtzucker gefüllt...schmeckt!
    Einzeln lassen sie sich gut einfrieren-
    vor dem Genuss kurz aufbacken.

  • #2

    Azra (Mittwoch, 04 September 2019)

    Oh, das klingt ja sehr lecker! Muss ich auch mal probieren mit Marzipan! :-) Vielen Dank für den Tipp! Azra