Savarin

Hallo Zusammen

 

Heute möchte ich ein Rezept mit euch teilen, welches ich schon so lange auf dem Plan hatte. Schon oft habe ich es gesehen und jedes mal dabei gedacht: das ist genau mein Geschmack. 

 

Da ich öfters in Brockenstuben rumstöbere und nach altem Geschirr Ausschau halte, finde ich manchmal genau die Sachen, die ich brauche. Wie diese Savarin Form. Da habe ich mir gleich 3 Stück geschnappt und mir fest vorgenommen, das Rezept auszuprobieren. 

 

"Ein Savarin ist ein mit dem Baba au rhum verwandter Kuchen, der als Dessert oder zum Kaffee serviert wird. Der Name wurde von einem Pariser Pâtissier namens Julien zu Ehren des französischen Richter, Schriftsteller, Gourmet und Gastronomiekritiker Jean Anthelme Brillat-Savarin gegeben, der um 1840 mit dem elsässischen Baba au rhum experimentierte. Julien verwendete für seinen Savarin die gleiche Masse wie für Baba, ließ jedoch die Trockenfrüchte weg und tränkte ihn mit einem "geheimen" Sirup.". 

Baba au rhum ist ein hoher, runder Napfkuchen aus süßem Hefeteig, der nach dem Backen mit einer Mischung aus Läuterzucker und Rum getränkt wird. Der Name dieses französischen Kuchens ist vermutlich vom russischen Babuschka, kurz Baba, für ‚Großmutter‘ entlehnt." - (Wikipedia)

 

Ich mag dieses Gebäck sehr - habe allerdings die Alkoholmenge ziemlich reduziert. Das ist aber reine Geschmacksache. 

 

Auch wenn ihr keine typische Savarin Backform besitzt, könnt ihr es ganz einfach in einer Muffin Form nachbacken.

Hauptsache es schmeckt :-)

Zutaten:

2 Eier

10 g Hefe

20 g Butter

20 g Zucker

50 ml warme Milch

150 g Mehl

1 Prise Salz

60 g Zucker

Vanillepaste

Optional: Grand Marnier oder Rum

 

1. Hefe, Butter und Zucker in warmer Milch auflösen. Zusammen mit Mehl, Salz und Eiern verkneten. Es ist ok wenn der Teig noch etwas flüssig ist.

 

2. Es gibt spezielle Savarin Förmchen – man kann aber auch normale Muffinförmchen verwenden. Den Teig zu 2/3 einfüllen und ca. 30 min. ruhen lassen. Bei 200 ° ca. 20 Min. backen bis sie goldbraun sind.

 

3. In der Zwischenzeit den Zucker in 125 ml Wasser ca. 3 Min. köcheln lassen. Vom Herd nehmen und Vanille und wer mag einen Schluss Grand Marnier oder Rum dazugeben – verrühren.

 

4. Das noch heisse Gebäck aus den Förmchen nehmen und mit dem Sirup übergiessen – ziehen lassen. Dies dauert eine Weile. Am besten mit einem Zahnstocher einstechen, damit der Sirup besser durchfliesst.

 

Love, kitchen.love

Download
Savarin
Savarin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0