Griechische Halva

Kalí méra

Heute melde ich mich mit einem griechischen Dessert, welches ich in unserem Rhodos-Urlaub gegessen habe. Ich kenne vorallem Tahan Halva - dies ist eine Sesampaste mit Honig angereicht und ziemlich zäh, aber lecker. Die griechische Halva hingegen wird mit Griess gemacht und schmeckt mindestens so gut. 

 

Wie viele Desserts, die ich mag, wird auch dieses mit Zuckersirup angereicht. Doch mit der richtigen Dosierung, zuckt man nicht vor lauter Süsse zusammen - ich versuche dies auf jeden Fall meistens zu reduzieren, aber Desserts sind nun mal süss - da kann man nichts machen.

 

In knapp 2 Wochen geht es übrigens wieder nach Griechenland (Kreta) und ich werde mir auf jeden Fall eine griechische Halva gönnen. 

 

Wenn ihr auch etwas davon haben möchtet, dann lass ich euch das Rezept da. 

Zutaten:

125 g Griess

75 ml Olivenöl

25 g gemahlene Nüsse

100 g Zucker

200 ml Wasser

1 TL Zimt

Zitronenschale

 

1. Griess mit Olivenöl und Nüssen erhitzen und auf mittlerer Stufe anrösten, vom Herd nehmen. 

 

2. Wasser mit Zucker, Zimt und Zitronenschale aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Zuckersirup vorsichtig über die Griessmischung giessen. Alles gut verrühren und kurz stehen lassen. In Förmchen füllen und ganz abkühlen lassen. Aus den Förmchen auf ein Teller stürzen und geniessen.

 

Love, kitchen.love

Download
Griechische Halva
Griechische Halva.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0