Espresso Cake

Hallo Zusammen

 

Gerade schaue ich mir im TV die neue Sendung "Das grosse Backen - Die Profis" an. Wahnsinn, was die Kandidaten drauf haben. Gerade ist das Thema Mirror Glaze Törtchen - diese stehen auch schon seit Ewigkeiten auf meiner To-Do-Liste - die Formen dazu habe ich auch schon lange - doch irgendwie habe ich es noch nicht geschafft mich an die verschiedenen Schichten ran zu wagen. Die Zeit dazu wird bestimmt kommen!

 

Heute geht es aber um ein viel einfacheres Rezept! Genau richtig zu einer Tasse Kaffe passt ein Stück Espresso-Cake. 

Ich mag die Optik vor allem, weil er so schwarz aussieht - ist i.d.R. schwierig nach dem Backvorgang hinzubekommen, doch dank dem Espresso kommt die Farbe so zu Geltung.

 

Das Rezept kommt ohne Butter aus, stattdessen mit Öl. Aber Achtung, das Tränken ist bei diesem Cake sehr wichtig, denn sonst wird er etwas zu trocken und das wollen wir ja nicht! Also ordentlich Espresso drüber kippen - doch es steht alles ausführlich im Rezept.

 

Morgen ist übrigens der 1. Geburtstag unserer Tochter und selbstverständlich habe ich eine Torte für sie gebacken. Sie wartet im Kühlschrank und ich bin so gespannt wie die Kleine darauf reagiert. 

Was es gibt und wie das Rezept aussieht, findet ihr wie immer auf Instagram! 

 

Habt einen schönen Sonntagabend!

Zutaten:

1 Ei

75 ml Sonnenblumenöl

100 ml Espresso

50 g Kakao 

90 g Mehl

90 g Zucker

1 Prise Salz

1/2 TL Backpulver

1 Messerspitze Natron

1 Tasse Espresso zum Tränken

50 g Mascarpone

30 ml Vollrahm

Puderzucker

Vanille

 

1. Ei und Sonnenblumenöl zusammen mixen bis eine mayo-ähnliche Konsistenz entsteht. Espresso mit dem Kakao verrühren und beiseite stellen. Mehl,  Zucker, Salz, Backpulver und Natron zur Eimischung geben und vorsichtig unterrühren. Die Espresso-Kakao-Mischung ebenso dazugeben und unterrühren.

 

2. Eine Gugelhupfform buttern und die Masse in die Form geben. Bei 180 ° ca. 45 Min. backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und mit einer Tasse Espresso gut tränken.

 

3. Mascarpone mit Rahm und Puderzucker (Süsse abschmecken) steif schlagen und die Vanille unterrühren. Auf den Kuchen verteilen.

 

Love, kitchen.love

Download
Espressocake
Espressocake.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0