Salzburger Nockerl

Servus

 

Als ich mir Gedanken machte, welches Rezept ich für Österreich nachbacken sollte, fiel mir die Wahl ziemlich schwer. Vor etwa 4 Jahren war ich das erste Mal in Österreich (Wien) und da hat mich die österreichische Küche total umgehauen. Ich glaube, ich habe auf einem Städtetrip noch nie so viel gegessen wie in diesem. Kaum hat sich der Hunger nur leicht bemerkbar gemacht, sassen wir schon im nächsten Restaurant und bestellten eins dieser tollen Gerichte wie Backhendl, Wienerschnitzel, Knödel und und und...

 

Als dann die Dessertkarte kam, war's um mich geschehen. Wie soll ich den das alles in nur 3 Tagen probiert haben? Natürlich habe ich viele der typischen Desserts wie Apfelstrudel, Kaiserschmarrn oder Topfenknödel auf irgendeine Art schon gegessen, doch nicht auf die österreichische Art. Ich schmeckte die Liebe und Sorgfalt sofort heraus. Kein Dessert, welches schon Tage zuvor im Tiefkühler steckte und nur noch rausgeholt wurde. Es war frisch und deftig, so wie es eben sein musste.

 

Was könnte ich also backen, was ich selbst noch nicht probiert habe? Und da kam ich auf Salzburger Nockerl! Auch wieder ein Gericht, dass beim Anblick an eine warme, gute Stube erinnert. Man kann nicht anders als sich einfach hinzusetzen, einen Löffel zu schnappen und reinzuhauen.

Kein Nachdenken über Kalorien - einfach nur essen und geniessen!

 

Salzburger Nockerl könnten auch gut als Frühstück durchgehen. Statt Brot mit Konfitüre geht es genau so gut mit den Nockerl und erst noch frisch und warm aus dem Ofen.

 

Ich habe mich, wie erwartet, in diese Süssspeise verliebt und kann es wärmstens empfehlen. Auch eine Reise nach Österreich ist mehr als nur ein Tipp! :-)

 

Lasst es euch gut gehen!

 

Zutaten:

2 Eiweiss

1 Prise Salz

15 g Zucker

Vanille

etwas Zitronenschale

2 Eigelb

20 g Mehl

Puderzucker

Optional: Konfitüre

 

1. Eiweiss und Salz steif schlagen. Zucker zufügen und weiter schlagen bis eine glänzige Masse entsteht. Vanille, Zitronenschale, Eigelb und Mehl dazugeben und vorsichtig unterheben.

 

2. Eine kleine Gratinform fetten. Mit einem Teigschaber etwas vom Teig ovalartig in die Form geben. Die Nockerl im vorgeheizten Ofen bei 220 ° ca. 8 Min. backen, rausnehmen und mit Puderzucker bestreuen.

 

Love, kitchen.love

Download
Salzburger Nockerl
Salzburger Nockerl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0