Cantuccini und ein last minute Weihnachtsdessert

Fröhliche Weihnachten!

 

Habt ihr schon die Bäuche voll oder mag noch etwas rein? 

Ich melde mich etwas später als geplant, da unser kleiner Käfer einen Käfer zu bekämpfen hatte - ihren ersten, was für uns hiess: Fieber messen, kuscheln, Fiebern messen, zum Arzt, Fieber messen,  das erste Mal Zäpfchen geben usw. 

 

Nun ist es fast überstanden und mein Zeittürchen für das Backen öffnet sich langsam wieder. 

 

Heute teile ich ein nachträgliches Rezept für Cantuccini's weiter. Sind ja nicht nur als Weihnachtsgeschenk lecker sondern können auch gut als Silvester-Mitbringsel gebacken werden. 

 

Cantuccini gibt es heutzutage in allen Variationen, doch ich mag sie am liebsten klassisch, mit einer Tasse Kaffee uuund.......

 

Sorry, bin gerade bei "Titanic" hängen geblieben...1000 x gesehen und immer wieder bin ich hypnotisiert, wenn der Film läuft. 

 

Ok, da bin ich wieder....hier nun das Rezept:

 

Zutaten:

150 g Mandeln, geröstet

250 g Zucker

40 g Butter, flüssig

2 Eier

1 Eigelb

1/2 TL Zitronenschale

1 Prise Salz

300 g Mehl

2 TL Backpulver

1 Eiweiss

1 EL Zucker

 

1. Mandeln rösten: Ofen auf 200 ° vorheizen, Mandeln ca. 5 Min. backen, abkühlen lassen und grob hacken.

 

2. Zucker, Butter, Eier, Eigelb, Zitronenschale und Salz in einer Schüssel verrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit den Mandeln zur Masse geben, zu einem Teig zusammenfügen.

 

3. Teig in 4 Portionen teilen, Arbeitsfläche mehlen und Teig zu Rollen von je ca. 3 cm Ø formen. Teigrollen mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Eiweiss bestreichen, Zucker darüberstreuen und bei 200 ° ca. 30 Min. backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und danach leicht schräg in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Cantuccini wieder auf das Backblech legen und ca. 5 Min. fertig backen. 

 

Das war der 1. Streich, der nächste folgt gleich....

 

Da die Zeit für das obligatorische, weihnachtliche Dessert diesmal fehlte, musste etwas schnelles und unkompliziertes her. 

Ich sah vor einiger Zeit ein Video auf Instagram und wollte dieses Dessert unbedingt probieren.

 

Erstens, da es mir so easy scheinte, total schön aussah und bestimmt lecker war.

 

Hier ist das Rezept für eine Bananen-Löffelbiskuit-Rolle.

 

Zutaten:

1 Pack Löffelbiskuits

etwas Milch

1 Banane

125 g Mascarpone

3 EL Puderzucker

Vanillepaste

100 ml Vollrahm

etwas Kakaopulver

 

1. Die Löffelbiskuits in Milch tunken und auf ein mit Klarsichtfolie bedecktes Brett nebeneinander legen. Dabei mit der Hälfte der Biskuits eine obere und eine untere Reihe bilden. Eine weitere Klarsichtfolie darüber legen und für ca. 1 Std. im Kühlschrank ziehen lassen, so dass die Löffelbiskuits sehr weich werden.

 

2. Für die Crème Mascarpone, Puderzucker, Vanillepaste und Vollrahm steif schlagen. Die Folie abziehen und die Crème auf die Löffelbiskuits verteilen, die Banane in die Mitte legen und die eine Hälfte um die andere schlagen. Für ca. 10 Min. im Kühlschrank kühlen.

 

3. Rausnehmen, Folie ganz abdecken, mit noch etwas übriger Crème verzieren und mit Kakaopulver bestäuben. 

 

So, dass war's von mir zum Thema Weinachten. Ich werde mich nun anderweitigen Projekten widmen und euch natürlich auf dem Laufen halten.

 

Habt schöne Feiertage und lasst es euch gut gehen!

 

Love, kitchen.love

Download
Cantuccini
Cantuccini.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
Bananen-Löffelbiskuit-Rolle
Bananen-Löffelbiskuit-Rolle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 636.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0