Kürbis Crème brûlée

Hello Kürbisfans

 

Es ist November und der Kürbis hat seine Hochsaison - wo man hinschaut, Kürbis!! Mich stört das gar nicht, den ich finde er könnte sich ruhig das ganze Jahr in seiner Pracht zeigen. 

 

Ob als Süppchen, Kuchen, in Spaghetti oder im Risotto, überall schmeckt er einfach fantastisch! 

Doch kennt ihr ihn im Crème brûlée? Noch nicht? Dann wird's Zeit!

 

Ich habe es letztens ausprobiert und kam aus den "mhmmm's" gar nicht mehr raus.

 

Kürbis war übrigens das allererste Lebensmittel, welches unsere kleine Tochter gegessen hat und auch ihr schmeckte er so gut, dass ich Kürbispürree auf Vorrat eingefroren habe und somit jederzeit bereit bin um dieses Rezept zu machen.

 

Los geht's bevor die Kürbissaison wieder vorbei ist:

 

Zutaten für ca. 4 Personen:

 

1 kleiner Hokkaido- oder Butternuss-Kürbis (ca. 400 g), weich gekocht und püriert

1/2 TL Vanillepaste

250 ml Vollrahm

50 g Zucker

3 Eigelb

4 EL brauner Zucker

 

1. Den Ofen auf 150°C vorheizen. Vanillepaste, Vollrahm und Zucker in eine Schüssel geben und das Kürbispürree hinzugeben. Die Masse durch ein feines Sieb streichen.

Das Eigelb gut unter die glatte Kürbissahnemischung rühren und die Masse in 4 flache, ofenfeste Formen aufteilen.

 

2. Die kleinen Formen in eine große Auflaufform stellen. Kochendes Wasser so weit in die große Auflaufform gießen, dass die Förmchen vom Wasserbad ummantelt sind.

Die Kürbis Crème brûlée für ca. 25 Min. backen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Anschließend für mindestens 3 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

 

3. Vor dem Servieren den braunen Zucker auf die Crèmes verteilen und mit einem Bunsenbrenner o.ä. gleichmäßig flambieren, sodass eine Karamellkruste entsteht.

 

Viel Spass bei Ausprobieren!

 

Love, kitchen.love

Download
Kürbis Crème brûlée
Kürbis Crème brûlée.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0