Apfel Strudelinis

Hallo Ihr Lieben

 

Der Herbst steht vor der Tür und ich muss sagen, ich freu mich darauf. Nächstes Wochenende geht es nochmals in den Süden ans Meer und da hoffe ich noch unsere Füsschen im Wasser plantschen zu können. Doch hier zur Hause bin ich bereit für den Herbst. 

 

Es wird zu Hause wieder kuscheliger, das Schwitzen hat endlich ein Ende und die Herbst-Rezepte warten nur noch nachgebacken zu werden. 

 

Ich starte also dieses Wochenende mit Apfel Strudelinis. Ich hatte noch etwas Filoteig übrig und diese passten gerade perfekt für das Rezept. Normalerweise versuche ich für Apfelstrudel den Teig selbst zu machen, was eigentlich auch wunderbar klappt (werde bestimmt dieses Rezept auch mal posten). Für diese kleinen Dinger eignet sich aber ein Filoteig etwas besser.

 

Nun, hier ist das Rezept:

 

Zutaten:

2 Filoteig-Blätter

40 g Butter, flüssig

1 - 2 Äpfel

Paniermehl

Zucker

Mandelblättchen

Zimt

 

1. Die Äpfel samt Schale in kleine Würfel schneiden oder raspeln. Die 2 grossen Filoteig-Blätter in 8 Quadrate schneiden. Ein Quadrat mit der flüssigen Butter bestreichen. In der unteren Hälfte ca. 1 TL Paniermehl in Streifen streuen. Etwas Äpfel darüber geben und mit Zimt, 1 TL Zucker und etwas Mandelblättchen bestreuen. 

 

2. Nun den rechten und danach den linken Teigteil seitlich umlegen. Den untersten Teil des Teigblattes um die Füllung legen  und bis zum Ende des Quadrates falten. Also eigentlich wie eine Frühlingsrolle. Wichtig ist dabei, dass die Füllung nicht auslaufen kann.

 

3. Mit den weiteren 7 Teigblättern gleich verfahren. Alle mit der restlichen Butter nochmals bestreichen und bei 200 ° ca. 10 - 15 Min. backen. Mit Puderzucker bestreuen und schön anrichten. 

 

Ich verspreche euch, die kleinen Strudelinis schmecken sooo gut und werden eure Gäste dahin schmelzen lassen!

 

Viel Vergnügen und gutes Gelingen!

 

Love, kitchen.love 

Download
Apfel Strudelinis
Apfel Strudelinis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 790.6 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0