Törtchen / Torta della nonna

Buongiorno!

 

Im letzten Post haben wir uns desserttechnisch in Frankreich aufgehalten, heute geht es auf nach Italien. Auch in Italien haben es die süssen Speisen in sich. Da meine Schwester einen Italiener geheiratet hat, bekomme ich etwas Einblick in den Backstagebereich der Küchen und kriege mehr Infos mit als nur im Urlaub :-) 

 

Die Torta della nonna kannte ich allerdings schon vorher. Der Inhalt dieser Torte gleicht aber vielen italienischen Kuchen und zwar die crema pasticcera - nichts anderes als eine Puddingcrème, doch jede Nonna würde hier mit erhobener Hand lauthals (Ja, laut!! :-)) protestieren und behaupten, diese gäbe es nur so lecker in Italien. Wo auch immer, gut hat sie den Weg in meine Backstube gefunden.

 

Hier teile ich euch das Rezept einer meiner Lieblingskuchen mit.

Ich habe sie zwar in Mini-Variante gebacken (siehe Bild), doch nur deshalb, weil ich einbisschen - no food waste - betreibe. Das Rezept ist für eine Form von ca. 24 cm Durchmesser beschrieben.

 

Allora...

 

Damit alles seine Temperatur hat, empfehle ich hier den Teig sowie die Crème ein paar Stunden oder noch besser am Vortag vorzubereiten.

 

Zutaten Teig:

250 g Mehl

85 g Puderzucker

125 g weiche Butter

etwas Zitronenabrieb

1 Ei

 

Crème:

7.5 dl Milch

Vanillepaste oder Mark einer Vanilleschote

6 Eigelb

180 g Zucker

58 g Maizena (Maisstärke)

Mandelsplitter 

Puderzucker

 

1. Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Die weiche Butter mit den Händen oder dem Mixer einarbeiten. Den Zitronenabrieb und das Ei hinzufügen und rasch zu einem glatten Teig kneten - in Frischhaltefolie einwickeln und für mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

 

2. Für die Crème die Milch mit der Vanille aufkochen und 10 Min. ziehen lassen. Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren. Die etwas abgekühlte Milch zu 1/3 hinzufügen und dabei ständig rühren. Maizena hinzufügen. Nun den gesamten Inhalt zur restlichen 2/3 Milch geben und erneut auf mittlerer Stufe aufkochen. Dabei ebenfalls ständig rühren, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Die Crème nun durch ein Sieb in eine Schüssel umfüllen und mit Klarsichtfolie bedecken. Komplett auskühlen lassen.

 

3. Den Teig ca. 5 mm dünn ausrollen. Die Tarteform vorbereiten - je nach Beschichtung ev. noch buttern. Aus dem Teig einen Kreis etwas grösser als die Form ausstechen und den Teig vorsichtig in die Tarte legen und einen Rand ziehen. Nun die gesamte Crème auf den Boden verteilen. Den restlichen Teig ebenfalls ca. 5 mm dünn ausrollen und den kompletten Kuchen bedecken. Die Ränder abschneiden. Den "Deckel" fein mit Gabel einsteichen, mit Milch bestreichen und mit den Mandelsplittern bestreuen - nun für ca. 40 - 45 Min. bei 180 ° backen. 

 

Jetzt heisst es etwas warten, bis die Torta della nonna ausgekühlt ist und den Weg dann auf den Teller oder direkt in den Magen findet.

 

Buon appetito

 

Love, kitchen.love

Download
Torta della Nonna
Torta della Nonna.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0