Tartelettes au citron

Bonjour!

 

Was für ein herrliches Wetter uns der September noch beschert. Genau so gelb wie die Sonne sind meine heutigen Tartelettes au citron. Wie so oft bei mir, stammt das Rezept wieder aus der französischen Pâtisserie. Ich liebe es, wie ihre Desserts daherkommen - so graziös und perfekt - wie auf den Pariser Laufstegen :-) 

 

Nachdem man diese feinen Tartelettes verputzt hat, sehen die Chancen für auf die Pariser Laufstege nicht mehr so gut aus, dafür ist das Grinsen im Gesicht umso schöner.

 

Es gibt etliche Tarte au citron Rezepte - ich suche auch nicht nach DEM perfekten Rezept, den der/die eine mag sie süsser, fluffiger, den Teig dünner, den Teig dicker, gelber, runder, dicker, dünner.....wie mögt ihr sie? Vielleicht so wie in diesem Rezept beschrieben? Na dann probiert sie gleich aus.

 

Zutaten für ca. 8 Tartelettes oder eine 20 cm Durchmesser Backform:

250 g Mehl

85 g Puderzucker

125 g weiche Butter

etwas Zitronenabrieb

1 Ei

 

Füllung:

1 grosse Zitrone

90 g Zucker

80 g Vollrahm oder Doppelrahm 

2 Eier

 

1. Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Die weiche Butter mit den Händen oder dem Mixer einarbeiten. Den Zitronenabrieb und das Ei hinzufügen und rasch zu einem glatten Teig kneten - in Frischhaltefolie einwickeln und für mind. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

 

2. Den Teig ca. 5 mm dünn ausrollen. Die Tarte oder Tartelettes Formen vorbereiten - je nach Beschichtung ev. noch buttern. Aus dem Teig Kreise etwas grösser als die Form ausstechen und den Teig vorsichtig in die Tarte legen und einen Rand ziehen. 

Zum Blindbacken Backpapier auf den Boden des Teiges legen und mit Bohnen beschweren, so bläst sich der Teig nicht unnötig auf.

Bei 190 ° für ca. 15 Min. backen und die Böden rausnehmen.

 

3. Füllung: Die Eier mit dem Zucker, dem Zitronenabrieb und -saft schaumig mixen. Den Rahm vorsichtig unterziehen und die Füllung auf den Tarteboden giessen - für ca. 20 Min. bei 190 ° weiterbacken. Zum Schluss können die Tartelettes mit Puderzucker bestäubt und für die, die im Besitz eines Bunsenbrenners sind, noch karamellisiert werden.

 

Nun wünsche ich nur noch gutes Geniessen, leckeres Schlemmen oder ungeniertes Reinstopfen :-)

 

à bientôt

kitchen.love

Kommentar schreiben

Kommentare: 0