Maronentorte

 

Liebe Marroni-Liebhaber

 

Man mag sie oder man hasst sie.....ich liebe sie, die Kastanie! 

Der Geruch vom Marronistand versetzt einem auch bei bitterer Kälte in Kuschellaune, den das warme Seckli voll Marroni wärmt schön die Hände. Na gut, wir bibbern aktuell noch nicht....deshalb teile ich heute ein Rezept, welches nicht die Hände aber dafür das Herz erwärmen lässt.

 

Vermicelles allein finde ich schon eine ordentliche Portion Genuss, doch diese Torte toppt diesen nochmal. Der saftige Biskuit gefüllt mit einer fluffigen Vermicelles-Crème...mhmm...der Herbst kann definitiv kommen!

 

Für die, die sich bereits schon wappnen möchten, hier das Rezept:

 

Zutaten:

4 Eier

2 EL Rum (optional)

200 g Puderzucker

1 Prise Salz

150 g Mehl

1 TL Backpulver

200 g gesüsste Maronenpaste 

 

Crème:

3 Blatt Gelatine

375 g Vollrahm

80 g Puderzucker

2 EL Ruhm (optional)

150 g gesüsste Maronenpaste

Kakaopulver, für die Garnitur

 

1. Den Ofen auf 180 ° vorheizen. Die Eier trennen. Eigelbe mit 2 EL Wasser, Rum und Puderzucker schaumig rühren. Das Eiweiss mit 1 Prise Salz steif schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Maronenpüre abwechselnd mit dem Eiweiss zur Eigelbcrème geben und vorsichtig unterheben. Den Biskuit in eine 24 cm Durchmesser Form geben und ca. 35 Min. backen. Biskuit auskühlen lassen.

 

2. Gelatineblätter im Wasser einweichen lassen. Vollrahm mit dem Puderzucker steif schlagen und die Maronenpaste unterheben. Die Gelatine in 3 EL heissem Wasser auflösen. 1-2 EL vom Schlagrahm in die Gelatine geben um die Temperatur anzupassen. Danach vorsichtig unter die Crème rühren. 

 

3. Den Biskuit in 3 Teile waagrecht schneiden. Den untersten Boden auf ein Teller legen und mit einem Tortenring umschliessen. 1/3 der Crème darauf verteilen und mit den restlichen Biskuitböden so weiterfahren. Die Torte für mind. 60 Min. kühlen und danach den Tortenring ablösen. Die Torte mit Kakaopulver dekorieren und wer noch hat, mit ein paar Marroni's garnieren.

 

Fertig ist das Prachtstück! 

 

Viel Spass beim Nachbacken und noch mehr Spass beim Vernaschen.

 

Love, kitchen.love

Kommentar schreiben

Kommentare: 0