Mango Quarkroulade

Liebe Schleckmäuler

 

Wieder möchte ich ein Rezept mit euch teilen. Zur Zeit habe ich gerade einen Flow und könnte jeden Tag etwas Neues backen. Meine liebe kleine Backfee schaut mir (fast immer) mit Freude zu und so kann ich meinem Hobby fleissig nachgehen. Danke dafür kleiner Käfer!! :-)

 

Ich versuche immer etwas aus meinen 1001 Backbüchern und -heften nachzubacken - den Rezepte habe ich wie Sand am Meer. Meistens kann ich mich jedoch nicht entscheiden und versuche auch wieder hier nach dem Prinzip: was habe ich im Haus? zu backen. Heute also eine Mangoroulade aus meinem Lieblingsmagazin Sweet Dreams. Zufällig hatte ich gerade Geburtstag, also ergab sich hierbei ein Geburtstagskuchen für die heutigen Gäste. Da wir nur zu 4 waren, habe ich die Hälfte der Originalrezept-Menge angewendet. Es reicht aber auch für etwas mehr als 4 Personen, je nach Grösse natürlich :-)

 

Et voilà:

 

Zutaten:

 

Biskuit:

2 Eigelbe

1/2 Pack Vanillezucker

60 g Zucker

2 Eiweisse

50 g Mehl

15 g Speisestärke (Bsp: Maizena)

1/2 TL Backpulver

 

Füllung:

3 Blatt Gelatine

35 g Puderzucker

Zitronensaft

250 g Magerquark

200 g Rahm

 

1. Eigelbe, Vanillezucker, Zucker und 2 EL heisses Wasser schaumig schlagen. Eiweisse steif schlagen. Mit Mehl, Speisestärke und Backpulver unter die Eigelbcrème ziehen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech im 200 ° vorgeheizten Ofen ca. 7 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und das Biskuit mit einem feuchtem Tuch bedecken. Dies verhindert, dass der Biskuit austrocknet. Nach einigen Min. das Backpapier abziehen und den Biskuit bereits ohne Füllung rollen - stehen lassen.

 

2. Für die Füllung die 3 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Möglichst dünne Mangoscheiben schneiden. Magerquark mit Zitronensaft und Puderzucker verrühren. Die Gelatineblätter in 3 EL heissem Wasser auflösen und vorsichtig unter die Quarkmasse rühren. In den Kühlschrak stellen und gelieren lassen.

 

3. Den Rahm mit etwas Puderzucker nachsüssen (nach Bedarf) und steif schlagen. Sobald die Quarkmasse angefangen hat zu gelieren, den Rahm unterziehen. Die Biskuitrolle wieder aufrollen, mit der Quarkmasse bestreichen und mit den Mangoscheiben belegen. Wieder in den Kühlschrank legen und fest werden lassen. Sobald dies erfolgt ist, kann der Biskuit gerollt werden. 

 

4. Wahrscheinlich werden ihr noch etwas Crème übrig haben - mit dieser kann man die Biskuitrolle schön dekorieren und mit einigen Mangoscheiben belegen oder einfach die Schüssel Crème auslöffeln - wie ihr wollt :-)

 

Nun wünsche ich gutes Gelingen und einen guten Wochenstart.

 

Love, kitchen.love

Kommentar schreiben

Kommentare: 0