Beeren-Frischkäse-Torte

Endlich ist wieder Beeren Saison. Klar, man kann sie das ganze Jahr durch kaufen, aber wir wissen alle, dass im Winter keine Erdbeeren aus unseren Schweizer Erden spriessen :-) Für dieses Rezept habe ich allerdings auch auf ein paar tiefgekühlte Beeren zurück gegriffen, einfach aus dem Grund, da die sich für meine Füllung prima pürieren lassen. Frische sind natürlich auch willkommen.

 

Normalerweise verwende ich für meine Füllungen meistens Mascarpone. In der letzten Zeit setze ich aber oft Frischkäse ein. Ich finde das Säuerliche mit dem Süssen passt perfekt zusammen. 

 

Nun will ich gar nicht mehr rum schwärmen sondern teile gleich das Rezept mit euch.

 

Biskuit Zutaten: 

3 Eier

90 g Zucker

Salz

60 g Mehl

30 g Stärke

20 g Öl

 

Eine 18er Springform mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180 ° vorheizen. Die Eier mit dem Zucker und Salz schaumig schlagen. Dies dauert mit dem Mixer ca. 5 Min. Danach das Mehl mit der Stärke dazusieben und ganz vorsichtig unterheben. Zum Schluss das Öl dazugiessen und ebenfalls vorsichtig unterrühren. Den Biskuit bei ca. 35 Min. backen. Je nach Backofen am besten die Stäbchenprobe machen. Sollte der Biskuit an der Oberfläche dunkel werden, dann einfach ein Stück Alufolie darüber legen. Dies verhindert den Brand des Biskuits.

 

Zutaten Frischkäse Crème:

200 g Frischkäse

100 g Rahmquark

etwas Puderzucker 

Vanille

200 g Beeren (tiefgekühlte oder frische)

etwas Orangensaft

ca. 5 Erdbeeren für die Deko

 

Den Biskuit nach dem Auskühlen 2 mal waagrecht durchschneiden. Den Boden mit etwas Fruchtsaft (ich habe Orangensaft verwendet) tränken bzw. etwas beträufeln. 

 

Den Frischkäse mit dem Rahmquark gut verrühren, den Puderzucker in kleinen Mengen dazusieben und mit der Vanille abschmecken. So viel Zucker dazugeben wie ihr es süss mögt. Zum Schluss 150 g Beeren pürieren und unter die Crème rühren. 

 

Den ersten Biskuitboden mit einem Teil der Crème bestreichen und bis zum letzten Biskuit so fortfahren. Zum Schluss etwas Crème übrig lassen und die Torte von aussen bestreichen. Es darf ruhig etwas rustikal aussehen und nicht jeder Fleck muss bedeckt sein. 

 

Die Beeren vierteln oder je nach Grösse achteln und die Torte nach Geschmack dekorieren.

 

Zum Schluss die restlichen 50 g Beeren mit etwas Puderzucker pürieren und durch ein Sieb lassen. Die Torten mit der Sauce verzieren. Voilà :-)

 

Viel Spass beim nachbacken und vernaschen :-)

Liebe Grüsse

Azra

Kommentar schreiben

Kommentare: 0