Zimtschnittchen

Hallo Zimtliebhaber

 

Ihr seid hier genau richtig, wenn ihr Zimt genauso liebt wie ich. Ich bin absolut nicht der Meinung, dass das gute Gewürz nur zur Weihnachtszeit hervor geholt werden soll. Wenn ich nur an Zimtschnecken oder Milchreis mit Zucker & Zimt denke, dann brauche ich nicht auf den Winter zu warten.

 

Zimt ist langweilig? Nööö....aus etwas so "Langweiligem" sind himmlisch gute Zimtschnittchen entstanden. Das Rezept habe ich von der Bloggerin von "Zucker, Zimt und Liebe", nur habe ich die Hälfte des Rezeptes gebacken und einen Anteil von Zucker durch einen Apfel ersetzt. Der Apfel gibt dem ganzen einen saftigeren Geschmack und beim Zucker halte ich mich immer an das Motto "So viel wie nötig, so wenig wie möglich". 

 

Doch hier mal das Rezept:

 

Zutaten

115 g Butter, weich

90 g brauner Zucker

50 g weisser Zucker

1/2 TL Natron

1 grosse Prise Zimt

1 Prise Salz

1 Ei

140 g Mehl

1 Apfel, gerieben

3 EL Zimt-Zucker-Mischung

 

1. Die Butter und beide Zucker cremig rühren. Das Natron, Zimt und Salz zufügen und erneut rühren. Das Ei beifügen und nochmals kräftig durchmixen, bis eine schaumige Masse entsteht. Zum Schluss das Mehl dazusieben und den Apfel gerieben vorsichtig untermischen. 

 

2. Den Teig in eine Form geben, vorher natürlich mit Backpapier auslegen. Den Kuchen bei ca. 175 ° für etwas 30 Min. backen und gleich nach dem Rausholen mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. 

 

Dann nur noch in kleine (oder auch grosse :-)) Schnitten schneiden und verputzen. 

 

In 2 Tagen geht es ab in den Urlaub - genau genommen nach Rovinj, Kroatien. Ich werde euch natürlich nicht im Stich lassen, sondern das eine oder andere Rezept teilen oder einfach mal etwas Meersalzgrüsse rüber winken lassen.

 

Sonnige Grüsse

Love, kitchen.love

Download
Zimtschnittchen
Zimtschnittchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 509.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0