Paris-Brest

Hallo liebe Backfreunde

 

Lange ist's her seit meinem letzten Post. In den letzten Monaten gab es reichliche Backaufträge für Freunde und Familie, so dass ich alle Hände voll zu tun hatte. Aber auch das mangelnde Tageslicht nahm mir die Lust meine Backwerke in Szene zu setzen. Das Ergebnis sieht bei Tageslicht deutlich besser aus und so lies ich es oftmals einfach sein und das gute Stück wurde auch ohne Fotoshooting vernascht :-).

 

Da es draussen langsam aber sicher heller wird, steigt auch meine Lust meine Backwerke hier zu teilen und die Rezepte weiter zu geben.

Heute möchte ich das Dessert wieder aus der französischen Ecke vorstellen. Ich behaupte, Paris-Brest sagt den wenigstens etwas doch im Grunde ist es klassischer Brandteig gefüllt mit einer leckerem Crème nur dass die Form ein Ring ist. Geschmacklich gleicht es sehr den wohl eher bekannten Windbeuteln. 

 

Hier das Rezept:

 

Zutaten:

2 dl Milchwasser (halb Wasser halb Milch)

1 Prise Salz

50 g Butter

125 g Weissmehl

3 Eier

250 g Mascarpone

200 g Rahm

100 g Kondensmilch

Vanillepaste

1 - 2 Bananen (je nach Grösse)

 

1. Das Milchwasser mit Salz und Butter aufkochen. Die Pfanne vom Herd ziehen und das Mehl auf einmal und unter kräftigem Rühren mit einer Kelle dazugeben.

 

2. Die Pfanne wieder auf die Platte zurückgeben und auf mittlerer Stufe so lang weiterrühren, bis der Teig glatt ist und einen Kloss bildet. Diesen für ca. 2 Min. dünsten, bis sich am Pfannenboden ein weisser Belag bildet. Dieser Vorgang ist für die Konsistenz des Brandteiges wichtig und erklärt auch zugleich den Namen dieser Teigsorte :-)

 

3. Den Teigkloss in eine Schüssel umfüllen und ein Ei nach dem anderen mit einem Mixer unter den Teig rühren bis eine fast cremige Konsistenz entsteht.

 

4. Den Teig in einen Spritzsack füllen und auf einen mit Backpapier belegten Blech einen Kranz von ca. 20 cm Durchmesser spritzen. Den Kranz im auf 200 ° vorgeheizten Ofen für ca. 40 - 50 Min. backen. Der Ofen darf dabei nie geöffnet werden da ansonsten der Kranz in sich zusammen fällt. Herausnehmen und auskühlen lassen.

 

5. Für die Crème: Mascarpone mit Kondensmilch, Rahm und Vanillepaste steif schlagen. Den Kranz in der Mitte aufschneiden und die Crème am besten mit einem Spritzsack auf den Boden verteilen. Nun die Banane in Scheiben schneiden und auf die Crème verteilen. Den Kranz wieder mit der 2. Hälfte zudecken und mit Puderzucker und optional mit gehobelten Mandeln dekorieren.

 

Dieses Dessert kam bei den Naschern sehr gut an. Besonders weil es trotz der mastigen Crème luftigleicht ist. Natürlich sind andere Früchte mindestens so lecker.

 

Viel Spass beim nachbacken!

Liebe Grüsse

Azra

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0