Birnen-Strudel-Kuchen

Hallo :)

 

Wenn man schon nur aus dem Fenster schaut bekommt einem die Lust auf warmes Essen. Zwar bin ich der Meinung, dass Glacé oder andere kalte Dessert IMMER gehen, doch ein warmer, nahrhafter Kuchen passt doch besser. Heute teile ich das Rezept für einen Birnen-Strudel-Kuchen. Passend zum Herbstbeginn verwende ich heute Birnen, die werden meist unterschätzt, dabei schmecken sie soooo gut. Dieses Rezept habe ich von meiner Lieblings-Schweizer-Köchin Annemarie Wildeisen. Fast täglich schaue ich bei ihr vorbei und lasse mich inspirieren. So auch heute mit diesem Rezept.

 

Zutaten für eine 24er Springform

 

80 g Zucker

0.5 dl Wasser

ca. 700 g Birnen

25 g Maizena

etwas Vanillepaste

2 EL braunen Zucker

2 EL Zitronensaft

100 g gemahlene Mandeln

50 g Butter

1 Pack Strudelteig (ca. 4 grosse Blätter)

 

Zuerst den Zucker bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen und mit dem Wasser ablöschen. Achtung Spritzgefahr! So lange weiterköcheln lassen, bis sich der Karamellklumpen aufgelöst hat. Beiseite stellen.

 

Die Birnen schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Maizena mit etwas Vanillepaste, dem Zucker und dem Zitronensaft gründlich verrühren und mit den Birnen kurz aufkochen bis die Masse sich verbindet und die Birnen umhüllt. Die Mandeln am Schluss hinzufügen und gut zusammen verrühren.

 

In einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand buttern. 

Das erste Strudelteigblatt auf den Boden legen und mit etwas Butter bestreichen. Das zweite Teigblatt leicht versetzt darüberlegen und wieder mit Butter bestreichen. Mit dem dritten und vierten Blatt gleich verfahren. 

 

Nun den Karamellsirup auf den Boden giessen und mit einigen Strudelrändern zudecken. Wieder etwas buttern. Die Birnenmischung darauf legen und mit den restlichen Teigrändern gut zudecken. Am Schluss die restliche Butter auf die oberste Teigschicht gründlich verteilen. 

 

Den Strudelkuchen im 180 ° vorgeheizten Ofen ca. 40 Min. backen. Auskühlen lassen und mit etwas Puderzucker besteuern. 

Fertig! :) 

 

Viel Genuss und einen schönen Herbstbeginn wünscht

Azra

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    mersed (Montag, 06 Februar 2017 20:42)

    bravo bravo!!! � ponosan sam na tebe