Nektarinen-Törtchen

Die Früchte im Sommer sind schon was feines - besonders Nektarinen finde ich persönlich sehr erfrischend. Grund für mich ein Dessert aus dieser leckeren Frucht zu machen. Ich habe überlegt was ich machen könnte und habe mich spontan für kleine Törtchen oder wie man sie so chic nennt "Tartelettes" entschieden. Der mürbige Teig gemischt mit einer frischen Crème und Früchten ist perfekt bei diesen heissen Temperaturen. 

 

Los gehts: 

 

Mürbeteig Zutaten für ca. 10 Törtchen: 

200 g Mehl

80 g Puderzucker

1 Eigelb

120 g Butter

1 Pack Vanillinzucker

 

Für den Teig alle Zutaten vermengen, ob mit der Küchenmaschine oder mit den Händen und die Tartelettes Förmchen damit auslegen. Falls der Teig nicht genug zusammen hält, einfach etwas Rahm oder Wasser dazu geben. Wichtig ist, die Ränder hoch zu ziehen, da sich der Teig beim Backen etwas zusammen zieht und an Höhe verliert.

Nun alle Törtchenböden für ca. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. 

 

Nach der Kühlzeit die Törtchen bei 190 ° für ca. 12 - 15 Min. backen und auskühlen lassen.

 

Zutaten für die Crème und Belag:

4 Blatt Gelatine

ca. 300 g Nektarinen

1 Zitrone

40 Zucker

150 g Vanillejoghurt

230 g Vollrahm

Konfitüre (egal welche)

 

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Derzeit 2/3 der Nektarinen schälen und in Stücke schneiden. Zusammen mit der Schale der Zitrone, Zitronensaft, Zucker und Joghurt pürieren und beiseite stellen. 

Die Gelatine in 4 EL HEISSEM Wasser auflösen und zuerst etwas vom Püre zur Gelatine geben. Danach den gesamten Inhalt zum restlichen Püre geben und vorsichtig aber doch zügig einrühren - kühl stellen. 

 

In der Zwischenzeit den Vollrahm steif schlagen. Sobald die Püre-Masse anfängt zu gelieren, also beginnst etwas fester zu werden, den Schlagrahm vorsichtig unterrühren. Bevor die Crème nun in die Törtchenböden gefüllt wird, bestreicht man diese mit etwas Konfitüre und füllt sie dann mit der Crème - Törtchen für Törtchen und am Schluss noch einige Scheiben der Nektarinen als Deko verzieren, mit etwas Konfitüre bestreichen und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. 

 

Besonders kühl schmecken die Törtchen einfach klasse. Natürlich kann man hier die Nektarinen auch durch andere Früchte ersetzen. 

 

Viel Spass beim Nachbacken und geniessen!

Azra

Kommentar schreiben

Kommentare: 0