Limetten-Frischkäse-Torte oder "was habe ich noch im Kühlschrank?"-Torte

Es gibt keinen Sonntag ohne Kuchen...So auch heute. 

 

Zum wöchentlichen Mami-Besuch hab ich mir überlegt, was ich als Dessert mitbringen könnte. Es ist nicht so, dass sie selbst nicht schon einen Kuchen gemacht hat. :) Einer ist nie genug...

 

Da war noch etwas Magerquark und Philadelphia Frischkäse im Kühlschrank. Und da uns die Mutter meines Freundes noch ein paar Limetten eingepackt hat, war die Frage somit geklärt.

 

Eigentlich wollte ich zuerst einen Keksboden machen, doch es gab leider keine Kekse im Haus. Also habe ich einen guten alten Biskuit Teig gebacken - der geht immer! 

 

Und hier das ganze Rezept:

 

Form 18 cm Durchmesser

 

Teig:

2 Eier 

50 g Zucker 

50 g Mehl 

Prise Salz 

 

Frischkäse-Masse:

ca. 100 g Frischkäse 

ca. 100 g Magerquark oder auch Rahmquark (Achtung, Kalorien ;)) 

1 Pack Vanillezucker 

Feinstzucker 

Vanilleextrakt 

1 Limette 

1 Päckchen Express-Gelatine 

2 dl Vollrahm 

1 Pack Vanillinzucker 

1 Kaffeelöffel Vanillepaste

 

Teig:

Für den Teig das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen, nach und nach den Zucker unterrühren. Wenn die Masse sehr weiss und steif ist, die Eigelbe unterrühren und zum Schluss das Mehl untersieben und unterheben - alles sehr vorsichtig, nur so bleibt der Teig schön fluffig! 

 

Bei 200 ° ca. 15 - 18 Min. backen, bis sich der Teig beim Berühren wie ein Kissen anfühlt.

 

Kauftipp: Den Feinstzucker habe ich neu im Coop aus der Betty Bossi Kollektion entdeckt. Dieser löst sich in der Masse viel besser auf als normaler Kristallzucker. 

 

Frischkäse-Masse: 

Den Magerquark mit dem Philadelphia, Vanillezucker, Vanilleextrakt, Limettenschale und -saft und Feinstzucker (hier habe ich bewusst keine Mengenangabe gemacht, da es je nach Geschmack darauf an kommt. Am besten beim Rühren Zucker nach und nach hinzugeben und immer wieder etwas probieren). Danach die Gelatine dazugeben und rühren.

 

Zum Schluss den Rahm mit dem Vanillinzucker (auch hier nach Belieben Feinstzucker hinzufügen, bis es süss genug ist) steif schlagen und unter die Quarkmasse rühren. 

 

Den Teig in 2 Hälften schneiden, auf die eine Hälfte einen Teil der Crème verteilen, zuklappen und auf den Rest des Kuchens die Crème rundum schmieren :) Bei der Dekoration ist sowieso alles erlaubt. Ich hab für den Wow-Effekt etwas grüne Lebensmittelfarbe gemischt - passend zur Limette ;)

 

Kauftipp: Die Express-Gelatine ist ebenfalls aus dem Coop und ist etwas einfacher als Blatt-Gelatine zu bedienen.

 

Am besten schmeckt der Kuchen nach ein paar Stunden Ruhe im Kühlschrank....so viel Zeit hatte er aber nicht. Schmeckte sehr gut, frisch, etwas säuerlich und nicht zu süss.. Ein kleiner Vorgeschmack zum Sommer (ein Caipi dazu ist auch eine Idee) ;)

 

Viel Spass beim Nachmachen! 

Azra

Kommentar schreiben

Kommentare: 0